Breadcrumbs



Vor dem Kreisliga-Auftakt am kommenden Sonntag gegen den TSV Waldtrudering (14:30 Uhr, Rotkehlchenweg 2) hatten wir die Gelegenheit kurz mit den Trainern Florian Albrecht und Robert Stanglmaier über die Vorbereitung, die Mannschaft und die neue Saison im Allgemeinen zu sprechen.

Presseteam: Servus ihr beiden. Wie habt ihr eure Sommerpause verbracht?

Flo: Servus. Ich würde sagen sehr entspannt eigentlich. Ich hab viel Zeit mit der Familie verbracht und konnte vom Fußball ziemlich abschalten. Die letzte Saison war sehr kräftezehrend.

Stangi: Ja du, ich eigentlich a. Im Großen und Ganzen war es entspannt und erholsam.

Presseteam: Was hat sich in der Mannschaft verändert? Wie sieht der aktuelle Kader aus?

Stangi: Wir hatten einen Abgang mit Michael Huber, von dem wir frühzeitig wussten und leider kamen dann knapp zum Ende der Wechselfrist noch zwei ungeplante hinzu - die beiden Torhüter Felix Paul Wiedmeyer und Marius Strauss. Paul ist zu Alte Haide gewechselt, weil er sich da mehr sportliche Weiterentwicklung verspricht und Marius studiert jetzt in Rosenheim. Ansonsten konnten wir den Kader aber deutlich breiter als letzte Saison aufstellen, nicht zuletzt durch die Neuen Simon Kürbs, Benny Huzejrovic (beide Daglfing U19) und der Woltzi Andreas Woltz, die aber noch ein bisschen Zeit brauchen werden.

Flo: Und nicht zu vergessen, den Königstransfer. Das war schon wirklich ‘ne tolle Geschichte, dass es uns gelungen ist den Knall (Anm.: Philipp von Wins) nach seinem Forstinning Abenteuer wieder zurückzuholen. Er fühlt sich bei uns sehr wohl und in den Vorbereitungsspielen, aber auch Training sieht man, dass er sich dort enorm verbessert hat. Vor allem die Einstellung passt jetzt bei ihm. Er geht jetzt mehr voran und zeigt sehr viel Ehrgeiz, auch das kann ein wichtiges Signal grade für die jungen Spieler sein.

Presseteam: Abgesehen von den Neuzugängen wie sieht‘s mit Spielern aus der „Talentschmiede“ (2. Mannschaft) aus?

Stangi: Auch da schaut’s guad aus. Wir hatten während der Vorbereitung vier Spieler mit an Bord und man muss sagen, dass sich der Marco Holzer, der Deli (Anm.: Don Senaratna Nambige) und der Leo Evertz für den Kader empfohlen haben.

Flo: Der Leo, wie auch der Simon haben gute Leistungen gezeigt und könnten unserer Offensive deutlich Schwung verleihen, da darf man gespannt sein.

Presseteam: Wie war die Vorbereitung bis jetzt? Habt ihr was anders gemacht als in den Vorjahren?

Flo: Wie immer, war die Vorbereitung durchwachsen. Stangi würd sagen „Is Wurscht, zählt eh nix.“, aber wir unterliegen noch zu großen Schwankungen in unserer Leistung, das müssen wir abstellen und stabilisieren. Aber im Training ziehen die Jungs gut mit, wir haben eine gute Trainingsbeteiligung und sie zeigen sich sehr lernwillig.

Stangi: Ja, und wir haben deutlich mehr im körperlichen Bereich gearbeitet. Das soll ja auch so ein bisschen der Leitfaden der Saison sein, dass wir über die Grenzen gehen, gerade gegen vermeintlich schwache Gegner. Und da war das Pokalspiel am vergangenen Wochenende auf jeden Fall ein Gradmesser – leider konnten wir es dennoch nicht erfolgreich gestalten.

Presseteam: Was dürfen wir uns in dieser Saison erwarten?

Flo: Eine spannende Runde! Die Liga dürfte von der Leistungsdichte und vom Niveau her nochmal besser geworden sein. Das wird sehr interessant.

Stangi: Ich kann da meinem Kollegen nur zustimmen. Es wird schwer, aber wir geben alles und schau’n was am Ende `bei rauskommt.

Presseteam: Dann euch beiden vielen Dank und vor allem viel Erfolg zum Auftakt am Sonntag! Servus.

Flo + Stangi: Wir danken auch. Pfia di. Bis glei in der See‘.