Breadcrumbs



Lesen Sie hier das Interview vor den anstehenden "Lokalkrachern" gegen Oberföhring (SVZ I - So, 12.11. - 14:30h) und Daglfing (SVZ II - So, 12.11. - 12:15h, beide Spiele auswärts). Co-Trainer der Ersten Mannschaft Robert Stanglmaier und Coach der Reserve Max Krüger äußern sich zur abgelaufenen Saison und geben ihre Einschätzung für das kommende Wochenende ab.

 

Servus Krüger und Stangi,

schön, dass es noch geklappt hat euch rechtzeitig vor den Derbys zu erwischen! Wir haben einige Fragen zur bisherigen Saison und zur Einschätzung eurer Mannschaften:

 

Wie fällt euer erstes Fazit der bisherigen Saison aus?

Stanglmaier: Wegen zahlreichen Verletzungen, Umzügen wegen Studium und einigen Undiszipliniertheiten (rote Karte) waren wir gezwungen die Mannschaft Woche für Woche auf vielen Positionen zu verändern. So konnten wir uns nie richtig finden. Das und unsere eklatante Abschlussschwäche sind der Grund warum wir in der Tabelle hinten rein gerutscht sind. Aber ich bin mir sicher, dass wir uns da selbst wieder rausziehen werden.

Krüger: Ich sag mal ausbaufähig, auch wenn sich viele unserer Spieler erst an die Spielgeschwindigkeit und die körperbetonte Spielweise in der Kreisklasse gewöhnen mussten wird es endlich Zeit, dass wir aus unserem spielerischen Potenzial was zählbares rausholen und Punkten.

Wie seht ihr den aktuellen Leistungsstand eurer Mannschaften?

Stanglmaier: Nach der Rückkehr einiger Verletzten und einem Neuzugang ist der Kader wieder deutlich größer geworden. Dadurch haben wir im Training wieder mehr Zug drin und wir sind deutlich flexibler bei der Aufstellung wie beim Wechseln geworden. Dies sollte sich bald in positiven Ergebnissen wiederspiegeln. Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass sowohl Teamchef Albrecht als auch ich uns in bestechender Form befinden.

Krüger: Wir sind noch nicht auf den Stand den wir benötigen um uns in der Kreisklasse zu etablieren, es ist noch viel Arbeit im technischen sowie taktischen Bereich nötig. Leider war auch die Vorbereitung sehr durchwachsen und nicht alle Spieler sind auf dem gleichen Fitnessniveau. Aber ich bin zuversichtlich das wir in der Vorbereitung auf die Rückrunde einiges aufarbeiten können!

Wie schätzt ihr die Gegner Oberföhring bzw. Daglfing ein?

Stanglmaier: Der FCO ist mit Sicherheit der stärkste Aufsteiger diese Saison. Sie verfügen über eine junge und technisch sehr versierte Mannschaft. An einem guten Tag können die Jeden schlagen. Allerdings leisten sie sich gerne mal einen Ausrutscher gegen vermeintlich schwächere Gegner.

Krüger: Daglfing spielt bereits seit Jahren in der Kreisklasse oben mit und zeigt auch diese Saison wieder dass sie zu den Aufstiegsaspiranten zählen. Desweiteren sitzt mit Trainer Markus Oberndörfer ein junger aber erfahrener Trainier auf der Bank, der selber Jahre lang in den höheren bayrischen Liegen gespielt hat. Außerdem hat Daglfing im Pokal ein Ausrufezeichen gesetzt und sich gegen unsere Erste Mannschaft überraschend mit 1:0 durchgesetzt. Daher sind wir auf jeden Fall gewarnt.

Was erwartet ihr von euren Mannschaften?

Stanglmaier: Dass die Jungs als Team auftreten und sich gegenseitig helfen. Auch Kampf- und Laufbereitschaft hat oberste Priorität bei mir und meinem Trainerkollegen Albrecht. Unser Motto diese Saison: „ Über Grenzen gehen“.

Krüger: Eine konzentrierte Leistung und 200% Einsatz. Wir haben diese Saison schon sehr gute Phasen in Spielen gehabt, uns dafür jedoch nie belohnt. Auch gegen Ligaprimus Trudering konnten wir spielerisch mithalten, daher müssen wir uns vor keinem Gegner verstecken!

Auf was dürfen sich die Fans vor den Duellen freuen?

Stanglmaier: So ein Derby ist schon immer eine geile Geschichte. Ich denke die Fans dürfen sich auf ein leidenschaftliches und kampfbetontes Spiel  freuen.  Wenn beide Mannschaften es schaffen ihr fußballerisches Können abzurufen sollte es ein richtig gutes Spiel werden.

Krüger: Auf ein rassiges Spiel. Wir sind auf jeden Fall sehr heiß auf dieses Derby, da es nach dem Rückzug von Bogenhausen unser einziges richtiges Derby diese Saison ist.

Euer Tipp zum Spielergebnis:

Stanglmaier: Da mein Herz auch noch an Oberföhring hängt wären mir 3 Punkte für beide am liebsten. Da das nicht geht tippe Ich unser Standardergebnis 2:2

Krüger: Ich bin zuversichtlich, daher sage ich wir gewinnen 2:0.

 

Danke euch und viel Erfolg bei beiden Spielen!