Breadcrumbs



Die letzte Woche der Vorbereitung ist fast verstrichen.Am Sonntag, den 26.08.2018, steht für den SV Zamdorf II in der Kreisklasse 4 das erste Punktspiel der neuen Saison an. Um 12:30 Uhr ist der TSV 54/DJK München an der Fritz-Lutz-Straße zu Gast - Grund für uns noch einmal Resümee zu ziehen. Lesen Sie hier die Einschätzung im Interview von Max Krüger, Coach SVZ II...

Servus Max,

Die Vorbereitung neigt sich dem Ende entgegen. Am Sonntag beginnt die neue Saison in der Kreisklasse. Wie lautet dein Fazit der Vorbereitung? Was hätte besser laufen können und womit warst du zufrieden?

Zunächst möchte ich erstmal anmerken dass die Sommervorbereitung in den unteren Ligen natürlich immer in die Urlaubszeit fällt und viele Spieler für 1-2 Wochen nicht da sind. Das kommt auch nicht überraschend und wurde von uns dementsprechend eingeplant. Wenn ich aber sehe mit welchem Fitnessstand die meisten Spieler aus der Sommerpause/-urlaub kommen platzt mir der Kragen. Desweiteren hat auch die Trainingsbeteiligung wiedermal sehr zu wünschen übrig gelassen und wir konnten uns vorallem im taktischen Bereich nicht wirklich weiterentwickeln bzw. Spielzüge oder Defensivverhalten einstudieren. In den Vorbereitungsspielen sowie im Training konnten viele Spieler selbst grundlegende technische sowie taktische Vorgaben nicht umsetzen, bei den meisten hat man den Eindruck als würden sie in einer Freizeitmannschaft spielen und nur das machen auf das sie Lust haben. Daher bin ich mit unserer Vorbereitung überhaupt nicht zufrieden und wir werden noch bis Mitte der Hinrunde viel arbeiten müssen.

Gibt es aufgrund des schlechten Abschneidens letzter Saison größere Änderungen, die du im Training und den Spielen einbauen möchtest oder rund um das Team berücksichtigst?

Aus der letzten Saison können unsere Spieler viel lernen, ob sie das wahrgenommen haben bleibt abzuwarten. Ich für meinem Teil habe meine Lehren daraus gezogen, vorallem konditionell hatten wir letztes Jahr bei weitem nicht das Niveau das in der Kreisklasse benötigt wird. Auch im taktischen Bereich habe ich mein Team wohl nicht immer richtig eingestellt oder vorbereitet. Zur neuen Saison wird es einige Änderungen auf sowie neben dem Platz geben dazu möchte ich aber nicht weiter ins Detail gehen.

Aufgrund des bitteren Abstiegs der 1. Mannschaft tritt die „Talentschmiede“ nun in einer neuen Gruppe an. Wie schätzt du diese ein?

Leider kann ich zur neuen Gruppe nicht viel sagen, da ich keinen Gegner kenne bzw. einschätzen kann.

Worin liegen in deinen Augen die Stärken und Schwächen der aktuellen Mannschaft?

Die mannschaftliche Geschlossenheit und der Teamgedanke, welcher unsere Mannschaft über Jahre ausgezeichnet hat, ist in den letzten Monaten etwas verloren gegangen. Wir müssen einfach wieder an den Punkt kommen bei dem sich jeder für den anderen aufopfert, die Spieler wieder gerne und mit vollem Einsatz für die Zweite Mannschaft spielen sowie auf dem Platz wieder eine Einheit bilden. Die Schwächen sind, wie bereits erwähnt, der Konditionelle Bereich und vorallem in der Offensive müssen wir noch viel arbeiten.

Sonntag erwarten wir zum Heimauftakt TSV 54 - DJK München. Deine Wünsche und Ziele zum Auftakt der Saison?

Natürlich wären 3 Punkte zum Auftakt das Beste was uns passieren könnte und das würde ich mir auch wünschen. Aber wenn wir ehrlich sind und die Vorbereitungsspiele betrachten wäre ich mit einem Punktgewinn schon sehr zufrieden.

Nach seinem Karriereende ist Andreas Kunert als neuer Co-Trainer im Team. Welche Rolle nimmt er ein und wie funktioniert eure Zusammenarbeit?

Ich kenne und schätze den Kuni ja schon bereits seit ein paar Jahren, als er mir letzte Saison mitgeteilt hat dass er sich als aktiver Spieler zurückziehen will musste ich nicht lange überlegen und wollte ihn in meinem Trainerteam haben. Durch seine Erfahrung und Motivation kann er vorallem den Jungen Spielern noch sehr viel beibringen. Die ersten Wochen, abgesehen von seinen Flitterwochen(!), haben wir als Team gut harmoniert und ich gehe mit viel zuversicht in die Zukunft. Wir haben zwar des öfteren verschiedene Vorstellungen aber normalerweise kommen wir immer auf einen gemeinsamen Nenner. Sobald der Franco, aus seinem Heimaturlaub, am zweiten Spieltag wieder zu uns stößt ist das Trainerteam komplett und wir können auch im Training mit kleinen Gruppen arbeiten und unser Training intensivieren.

Was sind deine Ziele für die neue Saison?

Da der Verein seinen Blick hauptsächlich auf unsere Erste Mannschaft richtet, damit diese den sofortigen Wiederaufstieg schafft, werden wir alles dafür geben die Klasse zu halten. Persönlich ist mir auch immer die Entwicklung meiner Spieler wichtig und vielleicht schafft ja wieder der ein oder andere den Sprung in unsere Erste Mannschaft.

Es wird gemunkelt, du fährst während des Lauftrainings mit deinem E-Bike hinter den Spielern her und bestichst Dagmar, um die Jungs während den Aerobic Einheiten extra leiden zu lassen. Ist da was dran oder sind das nur Mutmaßungen? :D

Das mit dem E-Bike will ich gar nicht leugnen, einen Vorteil muss man ja aus seinem Trainerjob ziehen. ;-)

Das mit Dagmar ist ein Gerücht, sie versucht nur das Maximum aus jedem einzelnen herauszuholen. Und wenn einige Spieler bei den Bauchmuskelübungen einen Krampf in der Wade bekommen ist das ein Anzeichen dafür, dass wir noch nicht genug gearbeitet haben oder die Übungen falsch ausführen. (Anm. d. Red.: Sonntag abends Spiel und Montag laufen und Aerobic Training wurde hier „netterweise“ als Grund verschwiegen :D)