Breadcrumbs



Mit einem hart erarbeiten 1:0 Auswärtserfolg hält der SV Zamdorf den Anschluss an die Relegationsränge und schöpft neue Hoffnung im Rennen um die Relegationsränge.

Bei hochsommerlichen Temperaturen musste die erste Mannschaft des SV Zamdorf beim SV Hohenlinden antreten. Vor allem die spielerische Komponente, die in den letzten Spielen nicht zum Tragen gekommen war, sollte wieder gestärkt werden. Und so übernahm der SVZ von Beginn an das Heft des Handelns. Schon nach wenigen Minuten scheiterte Forte mit einer schönen Direktabnahme an der Unterkante der Latte. Hohenlinden kam nicht in die Partie und so brachte Häusler die Zamdorfer nach zehn Minuten verdient in Führung. Ein schöner Konterangriff brachte Hierl vor das gegnerische Gehäuse, sein Schuss wurde zwar noch abgewehrt doch der quirlige Außenstürmer blieb am Ball, legte auf Kürbs ab, der die Übersicht behielt und den Ball zu Häusler weiterleitete, der überlegt abschloss.
Auch im Anschluss war der SVZ dem zweiten Treffer näher als Hohenlinden dem Ausgleich, doch wieder einmal kam der letzte Pass nicht an oder man scheiterte vor dem gegnerischen Tor. Die beste Gelegenheit hatte Kapitän Schubert, dessen Kopfball aus kurzer Distanz vom Torwart pariert werden konnte. Und so kam die Heimmannschaft vor der Pause etwas besser in die Partie und erarbeitete sich zwei Konterchancen, die jedoch nicht zum Erfolg führten.
Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild. Zamdorf verpasste es, denn zweiten Treffer nachzulegen. Hierls Weitschuss strich knapp über das Tor, eine Überzahlsituation wurde nicht konsequent zu Ende gespielt und als Häusler eigentlich schon durch war, wurde er von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt. Ein Pfiff des Schiedsrichters blieb allerdings zur Überraschung aller aus.
Und so blieb der SVH in der Partie und witterte plötzlich die Chance, doch noch zum Ausgleich zu kommen. Vor allem in der letzten Viertelstunde mussten die Zamdorfer ihrer Laufbereitschaft Tribut zollen und kamen nicht mehr so konsequent in die Zweikämpfe. Doch nun schlugen die Minuten von Keeper von Wins. Zunächst wehrte er einen Schuss eines völlig freistehenden Stürmers aus sieben Metern ab, der Abpraller fand wieder einen freistehenden Angreifer, doch mit einem sensationellen Hechtsprung parierte „Knall“ auch diesen Ball. In den Schlussminuten lenkte er zudem einen Versuch der Hohenlindener mit einer tollen Parade an die Latte und sicherte seinem Team so die drei Zähler.
Mit nun 18 Punkten haben die Zamdorfer ein wichtiges Lebenszeichen an die Konkurrenz gesendet. Der SVZ lebt und glaubt an seine Chance. Gegen Spitzenreiter Waldperlach gilt aber das Motto aus der letzten Woche. Der SVZ hat nichts zu verlieren und kann gegen den haushohen Favoriten nur positiv überraschen.
Aufstellung SVZ: Von Wins, Sarnes, Maier (84. Bröckx), Brüning-Wolter, Holzer (87. Hagl), Forte, Schubert, Neumayer, Hierl  Häusler (78. Chamekh), Kürbs