Breadcrumbs



SV Zamdorf - Fortuna Unterhaching 1:1 (1:0)   Der SV Zamdorf spielt gegen Fortuna Unterhaching Unentschieden und freut sich nun auf ein echtes Pokal-Highlight.
Nun ist es also passiert. Erstmals in dieser Spielzeit kann die erste Mannschaft des SV Zamdorf keine drei Punkte einfahren. Nach umkämpften 90 Minuten gegen Fortuna Unterhaching heißt es am Ende 1:1 Unentschieden.

Es war klar, dass die Mannschaft von Trainer Entholzner nicht durch die Liga spazieren würde und es wäre vermessen anzunehmen, dass jede Partie gewonnen werden muss.
Dennoch bleibt festzuhalten, dass gegen Unterhaching deutlich mehr zu holen war als der eine Zähler, doch an diesem sonnigen Spätsommersonntag wirkte die Mannschaft des SVZ nach einer ordentlichen ersten Halbzeit mit zunehmender Spielzeit fahrig und läuferisch nicht ganz auf der Höhe.

In Durchgang eins dominierte der SVZ den Gegner, ohne dass sich reihenweise Torchancen herausgespielt wurden. Dennoch waren die Zamdorfer am Drücker und so brachte Neumayer seine Farben nach einer Viertelstunde in Führung. Das gab dem Spiel der Zamdorfer Sicherheit, doch bis zur Halbzeit passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel. Einzig Neumayer hätte kurz vor der Pause den zweiten Treffer nachlegen können.

Unerklärlicherweise zog sich der SVZ in Durchgang zwei weit in die eigene Hälfte zurück und überließ Unterhaching die Spielkontrolle. Anstatt weiter über Flachpässe das Geschehen auf dem Platz zu beherrschen, wurde die Partie von beiden Seiten überwiegend von hohen Bällen geprägt. So entstand keine geordnete Entlastung nach vorne, vieles blieb Stückwerk. Und so kam Unterhaching kurz vor dem Spielende zum nicht unverdienten Ausgleich per Kopfball nach einer Ecke.

Das Unentschieden ist absolut kein Beinbruch und sollte die Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen, denn die fußballerischen Anlagen sind nach wie vor vorhanden. Allerdings sollten nach dieser Begegnung alle Akteure wissen, dass es ohne den vollen Einsatz und die absolute Laufbereitschaft auch in dieser Liga schwer wird, Spiele zu gewinnen.

Die kommende Woche steht nun ganz im Zeichen zweier Topspiele. Zunächst gibt am Mittwoch um 19:15 Uhr gibt der Bezirksligist FC Schwabing seine Visitenkarte im Münchner Pokal ab. Die Partie ist für den SV Zamdorf ein absolutes Highlight und vielleicht gelingt sogar ein Überraschungscoup. Danach folgt am Sonntag um 14:30 Uhr auswärts das Spitzenspiel gegen den Putzbrunner SV. In den beiden Partien wird sich zeigen, aus welchem Holz die Truppe von Coach Entholzner geschnitzt ist.

Eine Anmerkung am Ende: Für jeden Fußballer ist es gelinde gesagt ein Schlag ins Gesicht, wenn bei sommerlichen Temperaturen (25 Grad) und Sonnenschein ein Spiel auf einem 14 Jahre alten Kunstrasenplatz ausgetragen werden muss, obwohl auf der Anlage ZWEI gut bespielbare Naturrasenplätze zur Verfügung stünden. Dies ist wohl für Jedermann ersichtlich nicht der Sinn einer Bezirkssportanlage, zumal das Verletzungsrisiko auf dem nicht gewässerten künstlichen Grün um ein Vielfaches höher ist. Hier ist der Vorstand gefordert, nachzuprüfen, ob dies im Sinne der Stadt München ist und nicht eine Lösung gefunden werden kann, die letztlich den aktiven Fußballern zu Gute kommt!

Aufstellung SVZ: Schneider, Bröckx, Sarnes, Maier, Brandenburg, Vorwalder, Bösl, Forte, Grotenklas, Neumayer, Häusler; eingewechselt: Hierl, Brüning-Wolter, Magg