Breadcrumbs



Der SVZ besiegt den FC Biberg völlig verdient mit 3:1 und baut die Tabellenführung in der Kreisklasse 5 aus.

Bei widrigen äußeren Bedingungen mit Hagel, Regen und Wind hat der SV Zamdorf den nächsten Schritt in Richtung direkten Wiederaufstieg gemacht. Gegen einen weitestgehend harmlosen FC Biberg tut der SVZ Dienst nach Vorschrift – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Zwar hatte der SVZ von Beginn an die absolute Spielkontrolle, tat sich aber schwer, klare Chancen herauszuspielen.

Erst in der 26. Spielminute erlöste Jost die Heimmannschaft. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld fasste sich der Außenstürmer ein Herz und versenkte den Ball flach im linken unteren Eck. Sein Treffer läutete die beste Phase der Zamdorfer ein. In der 37. Minute verwandelte Häusler einen schön vorgetragenen Angriff über die rechte Seite über Hierl und Stübinger zum hochverdienten 2:0. Und kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Brandenburg seinen überfälligen ersten Saisontreffer (44.). Das war es dann aber auch mit der Herrlichkeit des SVZ an diesem Nachmittag. In der zweiten Hälfte agierten die Zamdorfer zu fahrig, nahmen die Zweikämpfe nicht mehr richtig an und holten den FC Biberg zurück in die Partie. Wirkliche Torgefahr entstand aber auf beiden Seiten nicht mehr. In der Schlussphase markierte Biberg dennoch den nicht unverdienten Ehrentreffer.

Durch das überraschende 1:1-Unentschieden des Putzbrunner SV gegen Stern München, haben die Zamdorfer nun drei Matchbälle, um die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Die erste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Wochenende beim SV Waldperlach II. Anstoß der Partie ist bereits um 12 Uhr! Die ganze Mannschaft fiebert dem Saisonfinale entgegen und hofft auf zahlreiche Unterstützung in Waldperlach.

Aufstellung SVZ: Schneider, Bröckx, Brandenburg, Maier, Magg, Stübinger, Forte, Neumayer, Jost, Hierl, Häusler; eingewechselt: Evertz, Neumann