Breadcrumbs



FC Dreistern II - SV Zamdorf II 1:10 (1:3)   Am Sonntagnachmittag konnte die zweite Mannschaft des SV Zamdorf einen ungefährdeten 10:1 Auswärtssieg beim FC Dreistern II feiern. Damit ist die Reserve nun seit sieben Spielen ungeschlagen.

 

Das Spiel begann direkt positiv für die Zamdorfer, als nach einem schönen Spielzug bereits in der 2. Minute ein Verteidiger des FC Dreistern nur noch ins eigene Tor klären konnte. Kurz darauf konnte Bröckx mit einem sehenswerten Lupfer nach  schönem Zuspiel von Tuttlies auf 2:0 erhöhen. Geblendet von dieser frühen, komfortablen Führung wurde in Folge leichtsinnig agiert, wodurch Dreistern folgerichtig zum Anschlusstreffer kam. Dieser schien allerdings die „Schlafphase“ des SV Zamdorf zu beenden, sodass vor der Halbzeit der Vorsprung auf 3:1 -erneut traf Bröckx- erhöht werden konnte. Bereits hier hätte mit einer konsequenteren  Chancenverwertung ein höherer Vorsprung erspielt werden können.

In der Halbzeit sprachen die Trainer Krüger und Valea die Defizite trotz der Führung an und stellten ihren Unmut mit der gezeigten Leistung klar. Motiviert durch diese Worte wurde die leichtsinnige Spielweise zum Großteil abgelegt und die Führung bis zur 60. Minute auf 7:1 erhöht. 2x Kast, Tuttlies und Bröckx konnten sich hierbei in die Torliste eintragen. Das Spiel war lange entschieden, sodass die zamdorfer Mannschaft befreit aufspielen konnte und das Ergebnis bis zum Schlusspfiff noch auf 10:1 gestellt werden konnte. Pongratz konnte nach seiner Einwechslung seine Durststrecke erfreulicherweise beenden, auch wenn nur eins seiner beiden Tore Anerkennung fand. Auch der eingewechselte Ensinger und Sigmund durften sich noch über ein Tor freuen. Trotz des letztlich sehr deutlichen Ergebnisses war die Chancenauswertung teilweise immer noch mangelhaft, was in den nächsten Spielen eindeutig verbessert werden muss.

Besonderer Dank gilt dem kurzfristig eingesprungenen Schiedsrichter Markus Englert, der in der Halbzeit den verletzten vorgesehenen Schiedsrichter ersetzen musste. Markus Englert wusste mit einer sehr guten Leistung zu überzeugen. Ebenfalls erwähnt werden sollte die stets sehr faire Spielweise des FC Dreistern, die trotz der deutlichen Niederlage nie aggressiv gegen den Gegner vorgingen. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg für den restlichen Saisonverlauf!

 

Stimmen zum Spiel:

5-Vorlagen-Mann Lukas „Judas“ Neumann: „Wir sind in der ersten Halbzeit gut gestartet, haben dann aber nachgelassen und den Gegner ins Spiel kommen lassen. Zusätzlich haben wir unsere Torchancen nicht konsequent genutzt, gingen aber mit einer verdienten Führung in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnten wir die Chancen besser verwerten, jedoch lies die Konzentration und Zweikampfführung deutlich nach, was in den nächsten Spielen auf keinen Fall erneut passieren darf. Insgesamt aber ein auch in der Höhe verdienter Sieg.“

Trainer Maximilian Krüger: „Glückwunsch an die Mannschaft, die Höhe des Sieges war wichtig für das Selbstvertrauen von jedem Einzelnen. Leider war ich über weite Teile des Spiels mit der Leistung nicht ganz zufrieden, dies werden wir im Training aufarbeiten, denn mit Trudering II und Oberföhring II haben wir in den nächsten Wochen zwei schwere Spiele, bei denen wir uns keine Konzentrationsschwächen leisten können.“