Breadcrumbs



SVZ Zamdorf II - Fortuna Unterhaching 1:3 (1:1) - SVZ II unterliegt nach 10 Monaten wieder einem Gegner! Nach dem Auftaktsieg empfing die Reserve des SVZ am Sonntag Fortuna Unterhaching, die sich den Aufstieg in die Kreisliga als Ziel gesetzt haben. Für die Fortuna war es der Saisonstart nach einem spielfreien Wochenende.

Dementsprechend gestaltete sich auch das Spiel. Mit der neuen Parole zunächst sicher zu stehen ging die junge zamdorfer Mannschaft in das Spiel, was wie bereits zuvor gegen Niksar Spor sehr gut klappte. Unterhaching ließ man zunächst das Spiel aufbauen, durch eine kompakte Mannschaftsleistung und gutes Verschieben musste die Hintermannschaft der Hachinger jedoch gezwungenermaßen häufig auf lange Bälle vertrauen, die allesamt abgefangen werden konnten. Jedoch war man bei eigenen Ballbesitz darauf aus, den Ball schnell in die Spitzen zu spielen, was gerade in der ersten Halbzeit einige Male gelang. Nach einem Eckball kam in der 24. Minute der Neuzugang Stübinger zum Abschluss und brachte die Zamdorfer zu diesem Zeitpunkt aufgrund der taktischen Leistung nicht unverdient in Führung. Unterhaching presste danach früher und machte den Zamdorfern das Aufbauspiel schwieriger. Dennoch stand die Defensive sehr sicher, bis Dießenbacher (ehemaliger Bayernligaspieler) in der 33. Minute seine Klasse aufblitzen ließ und den Ball unhaltbar im Winkel unterbrachte. So ging man mit einem 1:1 in die Kabine.

Halbzeit zwei war dann geprägt durch viel Zweikämpfe und Kampf der zamdorfer Reserve, die um jeden Willen die Punkte in Zamdorf behalten wollte. Nach einem schön ausgespielten Konter ging Unterhaching dann jedoch in der 60. Minute in Führung. Zamdorf stellte in Folge auf eine Dreierkette um und versuchte noch den Ausgleich zu erzielen, was an diesem Tag jedoch nicht mehr gelingen sollte. In der 83. Minute erzielte Unterhaching gegen aufgerückte Zamdorfer dann den 3:1 Endstand. In dieser Verfassung wird Fortuna Unterhaching wohl um den Aufstieg mitspielen, was aber auch zeigt, dass die Talentschmiede in dieser Liga durchaus mithalten kann! Wenn die Neuzugänge voll eingebaut sind und das System perfektioniert wird, kann die junge Mannschaft diese Saison wieder für die ein oder andere Überraschung sorgen!

Somit verliert die Reserve nach 10 Monaten (!) wieder ein Pflichtspiel, aber braucht sich für die gezeigte Leistung nicht schämen. Vielmehr können viele Lehren aus der Niederlage gezogen werden und die guten Ansätze ausgebaut werden. Nächste Woche kann dann gegen Neuperlach II hoffentlich eine neue Serie gestartet werden!

Stimmen zum Spiel:

Kapitän Andreas Kunert: „In der ersten Halbzeit standen wir defensiv wieder sehr gut und konnten auch offensiv einige Nadelstiche setzen. Daher gingen wir mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Pause. Leider haben wir es dann nicht mehr geschafft die nötigen Zweikämpfe zu gewinnen und der Gegner konnte immer mehr Druck aufbauen. Die dadurch aufkommenden Möglichkeiten hat dieser dann auch genutzt. Ich denke aber trotzdem, dass es ein ordentliches Spiel gegen einen Aufstiegskandidaten war.“

Coach Maximilian Krüger: „Wir haben 60 Minuten lang sehr gut mitgehalten und durch unser geschicktes Abwehrverhalten hatte es Fortuna sehr schwer ihr Spiel aufzuziehen. Leider sind wir in der zweiten Halbzeit ungeduldig geworden und haben unnötig Räume im Mittelfeld geöffnet, zu diesem Zeitpunkt merkte man einfach die Unerfahrenheit der jungen Mannschaft. Ich muss jedoch anmerken, dass Unterhaching ein sehr starker Gegner war und wir aus diesem Spiel lernen und unsere Lehren ziehen werden.“