Breadcrumbs



SV Zamdorf – FC Alte Haide/DSC München III 2:4(1:1)  –  Am Sonntag war zum ersten Heimspiel der FC Alte Haide-DSC München III zu Gast. Doch bevor das Spiel begann, trafen sich die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft in der Früh, um Mannschaftsfotos von den neu formierten Kadern zu machen.

Auf dem Foto sind auch zwei der drei überraschenden Neuzugänge der vergangenen Woche zu sehen, die ohne Ankündigung zurück zum SV Zamdorf kamen, aber mit ihrem Engagement und Können bereits einen guten Trainingseindruck hinterlassen haben. Durch das Shooting in sichtlich guter Stimmung freute man sich, das erste Punktspiel auf eigenem Rasen bestreiten zu dürfen.

 

Mit einem erstmals in dieser Saison gut bestückten Kader (14 Spieler) fingen die Zamdorfer gut an und kontrollierten das Spiel. Nach einer ersten Abtastphase, in der beide Mannschaften keine nennenswerten Torchancen herausspielen konnten, konnte Alex Harpaintner an seine gute Trainingswoche anknüpfen. Zuvor hatte Dennis Greiner gut nachgesetzt, der Abwehrspieler konnte im Anschluss die eigentlich verunglückte Flanke jedoch nicht klären, sodass der Ball vor den Füßen von Alex gelandet ist, der den Ball in der 15. Minute zur 1:0 Führung ins Eck einschieben konnte. Nach dem Führungstreffer war die Talentschmiede in der Lage, die Angriffe des Gegners weitestgehend zu unterbinden. Leider musste die Mannschaft durch einen Ballverlust auf Höhe des eigenen 16ers und die hieraus resultierende Verkettung von Fehlern den 1:1 Ausgleich hinnehmen, der die Mannschaft jedoch nicht davon abhielt, weiter ihrem Spiel treu zu bleiben. Die Defensive des Gegners geriet nach vertanen Chancen von Dennis Greiner und Sebastian zunehmend unter Druck. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit konnte zudem ein starker Schuss von Alex Harpaintner aus ca. 25 Metern vom Torwart der Auswärtsmannschaft gerade noch an die Latte gelenkt werden. Die Alte Haide konnte somit von Glück reden, mit einem Unentschieden in die Pause gegangen zu sein.

 

Sonntag ist Gegenteiltag: Das Trainerteam war sichtlich zufrieden mit der Leistung und ermutigte die Spieler, in der zweiten Halbzeit einfach so weiter zu machen. Stattdessen verkaufte man sich völlig unter Wert. Durch schwerwiegende Ballverluste im Spielaufbau gelang es dem Gegner mit Toren in der 61. Minute und der 66. Minute, das Spiel zu entscheiden. Leider hat die Mannschaft erst nach diesem Doppelschlag registriert, dass die zweite Halbzeit bereits angepfiffen wurde und machte zunehmend Druck, sodass Dennis Greiner nach schöner Vorarbeit von Mittelfeldmotor Michael Buchholz den 2:3 Anschlusstreffer erzielen konnte. Um noch ein Unentschieden zu erreichen, musste der SV Zamdorf II die Defensive komplett auflösen, wodurch der Gegner in der 88. Minute den entscheidenden Treffer zum 2:4 Endstand durch einen Konter herausspielen konnte.

 

Routinier Andreas Kunert ist über den Verlauf des Spiels sichtlich enttäuscht: „Nach einer guten ersten Halbzeit, in welcher wir es versäumt haben, mit einem höheren Vorsprung in die Pause zu gehen, haben wir in der zweiten Halbzeit nach dem unglücklichen Rückstand komplett den Faden verloren und konnten kaum vernünftige Angriffe starten. Auch defensiv haben wir die Kompaktheit verloren. Im Derby (Sonntag, 11.09.2016, Anpfiff auswärts um 12:30 Uhr) ist Wiedergutmachung angesagt und wir müssen über 90 Minuten eine konzentrierte und kämpferische Leistung abrufen, um den ersten Sieg einzufahren.“

 

Erster Vorstand, Sebastian Birgel fügte an: „Schade, dass sich die Mannschaft für die ansprechende Leistung in der ersten Hälfte nicht belohnt hat. Aber unsere alten Recken sind wieder aus dem Urlaub zurück und ich freue mich, dass man einige Neuzugänge verbuchen kann, welche auch kameradschaftlich super zur Mannschaft passen  –  da bin ich mir sicher, dass sich der Erfolg auch bald einstellt. “